· 

Unterkunft in Ipoh

Moon Teng Guesthouse

Übernachtet haben wir in Ipoh im Moon Teng Guest House.

Was soll ich sagen? Der Preis war super - die Matratze schrecklich.

 

Etwas ausserhalb des Zentrums in einer Nebenstrasse lag die Unterkunft. Der Besitzer hat uns sehr herzlich empfangen und uns alles genauestens erklärt. Vielleicht sogar etwas zu genau. Alle 10 Minuten kam eine neue Whats`App Nachricht mit einem Tipp zu einem Restaurant, einer Sehenswürdigkeit oder einem Museum. Was ja nett gemeint war, mit der Zeit aber etwas nervig wurde.

 

Wir gingen die Treppe hinauf und mussten oben erst einmal die Schuhe ausziehen! 

 

Angekommen im Zimmer fanden wir drei Betten, ein Badezimmer und kein

einziges Fenster.

 

Naja, für zwei Tage war es ok.

Das Badezimmer mit Dusche und Toilette in einem war ganz ok.

 

Nach dem Abendessen, welches wir in der Stadt zu uns genommen hatten, fielen wir vollgefressen und todmüde ins Bett.

 

 

 

„Oh was ist das?“ Fragte ich.

„Das, mein Schatz, das sind die Federn“, sagte Fabienne.

Man spürte jede einzelne Feder der Matratze, Ich überlegte mir ob ich am Boden echt besser schlafen würde? Hmm, vermutlich etwa gleich gut.

Ich schlief schlecht, sehr schlecht. 

 

Als ich endlich eingeschlafen war, wurde ich früh durch ein Lärm wieder geweckt. Es klang als würden unter uns schwere Sachen herumgeschoben werden. Als wir später rausgingen sahen wir, dass unter den Zimmern jeden Tag verschiedene Kochstände mit vielen Tischen und Stühle aufgestellt werden.

Wir verstanden sofort woher der Lärm kam.

 

Die Unterkunft war jedoch für den Preis völlig ok.

Wir haben CHF 38.- für zwei Nächte und drei Personen bezahlt.

Das macht CHF 6.30.- pro Person/Nacht.

 

Wer einen tiefen Schlaf hat und keine Rückenprobleme, dem würden wir somit die Unterkunft trotzdem weiter empfehlen.

 

Hier kommst du direkt zur Unterkunft auf booking.com

Moon Teng Guesthouse


Kommentar schreiben

Kommentare: 0